Trainer*in-Projekte

Im Rahmen des Gesamtprojekts TrainerInSportdeutschland können Projekte im Handlungsfeld Trainer*in von Mitgliedsorganisationen, DOSB-Akademien, DOSB-nahe Institutionen oder Olympiastützpunkten mit bis zu 15.000 Euro pro Projekt gefördert werden. In zwei Ausschreibungsrunden konnten sich antragsberechtigte Verbände mit ihrer Idee für ein Trainer*in-Projekten bewerben. Eine Übersicht über die aktuell geförderten Projekte (Runde 2) ist hier zu finden. Die Projekte der ersten Runde wurden sowohl in der Zeitschrift Leistungssport ausführlich beschrieben als auch hier auf der Homepage vorgestellt. Alle Ergebnisse der der Projekte wurden hier in Form von Plakaten zusammengfasst. Darüber hinaus gibt es kurze Videos, in denen die Projekte beschrieben werden.   

Entscheidend bei den Trainer*in-Projekten ist der inhaltliche Bezug zu mindestens einem der 13 Leitziele. Darüber hinaus sollen bei der Entwicklung der Projektidee Trainer*innen einbezogen werden und die Idee auf deren Bedürfnisse abgestimmt sein. Die Projekte tragen dazu bei, die Situation der Trainer*innen in Sportdeutschland nachhaltig zu verbessern. Sie können als Modelprojekte angesehen werden, die Impulse für andere Sportorganisationen setzen. 

Auch im Rahmen des DOSB-Innovationsfonds wurden von den Mitgliedsorganisationen spannenden Projekte zum Thema Schlüsselfunktion Trainer*in initiiert. Weitere Infos dazu gibt es hier

Überblick Trainer*in-Projekte

RUNDE 1 - 18 PROJEKT
 

In dieser Runde wurden 18 Trainer*in-Projekte von Feb 2020 - Sept. 2021 begleitet und unterstützt.

Der Deutsche Basketball Bund hat mit seinem Projekt ein digitales Format für die Ausbildung von Minibasketballtrainer*innen entwickelt.

 

„Die Umsetzung als ‘blended learning’ gibt dem ganzen Ausbildungsformat einen neuen Schub. Wir werden viel mehr Trainer * innen erreichen und qualifizieren. Das Format macht das Teilnehmen einfacher und reagiert damit direkt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe. Für die zukünftigen Trainer * innen und den Minibasketball ist das Projekt ein großer Gewinn.“ Marius Huth Bundestrainer U 15/ALBA Berlin

Hier geht`s zum Plakat.

Hier geht`s zum Video.

Quelle: FN-Archiv/ Thoms Lehmann
Quelle: FN-Archiv/ Thoms Lehmann

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat im Rahmen von TrainerInSportdeutschland ein mobiles Ausbildungs-, Beratungs-  und Informationsangebot für ihre Trainer*innen geschaffen. Sie setzen auf persönlichen Austausch und wollen so ihre Trainer*innen vor Ort stärken. 

„Die persönliche 1 : 1 Betreuung durch Top-Ausbilder in meiner eigenen Unterrichtserteilung mit meinen Schülern hat mir die Möglichkeit gegeben mich zu verbessern und mir neue Impulse gegeben. Es wäre prima wenn solche Besuche weitergeführt werden könnten.“ Sabine Wittenbrink, Trainerin B, Reitverein Schwerte

Hier geht’s zum Plakat. 

Hier geht’s zum Video.

Im Deutschen Leichtathletik-Verband steht die Stärkung der Trainer*innen durch Verbesserung der Engagementbedingungen, des Beteiligungsmanagements, und der Kommunikationsstrukturen im Vordergrund. Sie setzen dieses Projekt gemeinsam mit dem Leichtathletik-Verand Mecklenburg Vorpommern um.

„Wir Trainer*innen tragen eine immense Verantwortung für die sportliche und persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Es ist wichtig, dass unsere Perspektive bei wichtigen Verbandsentscheidungen gehört wird. Durch das Projekt haben wir die Position der Trainer * innen im Verband gestärkt und ihnen eine stärkere Stimme gegeben.“ Ralf Ploen Landestrainer des LVMV

Hier geht`s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video. 

Der Deutsche Handballbund baut in seinem Trainer*in-Projekt die B-Lizenzausbildung sowohl quantitativ als auch qualitativ aus, indem Spitzenverband und Landesfachverbände enger zusammenarbeiten. 

 

„Mit der Steigerung der Qualität von Trainer*innen steigt natürlich auch die Qualität unserer Nachwuchsspieler*innen. Die Bedeutung von Trainer*innen drückt sich also auch dadurch aus, wieviel Zeit und Energie in Ihre Ausbildung investiert wird.“ Jochen Beppler, Chef-Bundestrainer Nachwuchs

Hier geht’s zum Plakat. 

Hier geht’s zum Video.

Quelle: Deutscher Ruderverband
Quelle: Deutscher Ruderverband

Mit dem Projekt möchte der Deutsche Ruderverband neue Trainer*innen für die relativ junge Sportart Coastal Rowing gewinnen. Es ist das Ziel, über die Schlüssefigur Trainer*in die Sportart nachhaltig und langfristig auszubauen.

„Die Coastal Tour war eine spannende Sache und aus meiner Sicht konnte ich vielen Trainer*innen und Athlet*innen die Sparte Coastal sehr gut nahebringen. Gerade in Hinblick auf Wasserstart und Wendetechniken konnte ich etablierten Teilnehmer*innen nützliche Kniffe mit an die Hand geben und am Ende in begeisterte Gesichter schauen.“ Lars Wichert Trainer für Coastal Rowing

Hier geht’s zum Plakat. 

Hier geht’s zum Video.

Der Deutsche Schwimm-Verband schafft mit der Einführung eine E-Learning Plattform für Trainer*innen ein zeitgemäßes, flexibles Lernangebot.

 

„Die zusätzliche Möglichkeit, Lehrinhalte auf der online Lernplattform zeitlich flexibel als Vor- oder Nachbereitung nutzen zu können, bewerten 100 Prozent der Trainer * innen als sehr oder extrem positiv.“ Ergebnis einer Befragung unter 21 Trainer * innen in der Lizenzausbildung während der Pilotphase

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Im Landessportbund Sachsen-Anhalt wird die Gewinnung von Trainernachwuchs in und für Sachsen-Anhalt durch eine gezielte Ansprache und Begleitung junger Trainer*innen bzw. Sportler*innen angegangen und ihnen die Verknüpfung von Studium und Trainerausbildung ermöglicht.

„Ich persönlich bin ein sehr großer Freund dieses Projektes, da es mir im Alltag sehr unter die Arme greift. Es schafft perfekte Rahmenbedingungen für die Kombination aus Studium und beruflicher Tätigkeit. Die Kooperation zwischen Universität und dem Bundesstützpunkt funktioniert einwandfrei und ist wirklich nur zu empfehlen. Es freut mich sehr zu sehen, dass dieses Projekt Motivation für viele neue junge Trainer * innen schafft, um sich mit diesem Beruf auseinanderzusetzen.“ Lucas Ferl Trainer im Grundlagentraining

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Quelle: Niedersächsischer Basketballverband
Quelle: Niedersächsischer Basketballverband

Der Basketball-Verband Niedersachsen setzt gemeinsam mit Landessportbund Niedersachsen ein Mentoringprogramm zur Förderung junger Trainer*innen um. In Einzelgesprächen und Gruppenchoachings werden sie auf ihrem Weg zum Trainer bzw. zur Trainerin gezielt begleitet und gefördert. 

„Dieses Projekt ist gut geeignet für neue, ,junge“ Trainer, um ihre eigene Coachingphilosophie zu finden und um selbstbewusster in der täglichen Trainingsarbeit auftreten zu können. Hier wird man durch die Arbeit in der Gruppe und gemeinsam mit den Experten individuell gefördert und in seinen Handlungen bestärkt.“ Fabiola Paulat Trainerin und Teilnehmerin am MyMentor-Projekt

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Im Deutschen Kanu-Verband werden die Ausbildung unter aktiver Beteiligung der Trainer*innen inhaltlich weiterentwickelt.  

„Vertrauen ist die Basis eines jeden Erfolgs.“ Andrè Brendel, Bundestrainer Parakanu

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. stellt mit Portraits die Trainer*innen in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Bilder wurden unter anderem im Landtag NRW ausgestellt. Einblicke in die Ausstellung sowie die Broschüre zum Download stellt der LSB bereit.

„Außerhalb des Fußballs kennt man im Regelfall weder die leistungstragenden Spieler/Athleten noch die Trainer – egal wie beliebt die Sportarten sind. Eigentlich müssten alle unsere Trainer * innen mehr im Licht der Öffentlichkeit stehen – sie leisten so viel. Deshalb finde ich es sehr gut, dass der LSB die Coaches im Rahmen der Traineroffensive aus der Anonymität holt.“ Andrea Milz Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt

Hier geht’s zum Plakat. 

Hier geht’s zum Video.

Der Deutsche Tischtennis-Bund startet eine innovative Form des Informations- und Wissensmanagements und spricht damit insbesondere junge Trainer*innen an und solche, die es werden möchten.

„Der DTTB hat mit diesem Projekt Erfahrungen im Communitymanagement gesammelt und die Weichen für eine innovative Zukunft gestellt.“ Markus Söhngen, Ressortleiter Traineraus- und fortbildung

Hier geht`s zum Plakat.

Hier geht`s zum Video.

Im Deutschen Turner-Bund wird mit einem ganzheitlichen Ansatz die Vision Trainer*in 2026 reflektiert. In einem gemeinsamen, kooperativen Prozess mit und unter Trainer*innen werden Bildung und Personalentwicklung der Trainer*innen weiterentwickelt. 

„Mit unserem Projekt „WeCoach – DTB Trainer*in 2026“ haben wir ein Mentoringkonzept entwickelt und in den Anfängen umsetzen können. Es wird ein wichtiges Instrument und somit ein wichtiger Teil unseres Personalentwicklungkonzeptes sein. Gerade junge Trainer*innen werden hierdurch in ihrem persönlichen und beruflichen Werdegang begleitet und gefördert.“ Ulla Koch Cheftrainerin Geräteturnen Frauen

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Der Deutsche Badminton-Verband stellt seine Trainer*innen im Rahmen einer Öffentlichkeitskampagne näher vor und rückt sie in den Fokus. Regelmäßig veröffentlicht er neue Interviews mit verschiedenen Trainerinnen und Trainern und gibt spannende Einblicke in deren Tätigkeit. Anfang 2021 wird in einem Trainer*in-Symposium der Austausch zwischen Trainer*innen ermöglicht.

„Danke, dass ich auf meiner Reise unglaublich viele motivierte und herzensgute Menschen, Badminton trainer*innen, kennenlernen durfte. Allesamt haben sie eine riesige Leidenschaft und Begeisterung für den Badmintonsport inne.“ Michael Clemens

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Der Landessportbund Berlin setzt durch eine gezielte Personalentwicklung auf eine frühzeitige und langfristige Gewinnung und Qualifizierung von Trainer*innen. Sie unterstützen Vereine und Verbände dabei, eigene Personalentwicklungskonzepte zu erarbeiten und initiieren Mentoringprozesse für angehende Trainer*innen. 

„Ohne das Projekt hätte ich niemals meine Mentorin bzw. erfahrenere Trainerfreundin gefunden, die mir auf den wichtigsten Schritten zur Seite stand.“ Cosima Cawein Mentee und Nachwuchstrainerin im Triathlon

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht`s zum Video.

Der Landessportbund Niedersachsen möchte in Kooperation mit dem Niedersächsischen Turnerbund seine Trainer*innen durch ein strukturiertes Personalmanagement, gelebte Wertschätzung und eine Imagekampagne stärken.

„Ich finde es toll, dass mit diesem Projekt die Arbeit der Trainer * innen in den Fokus rückt und gewürdigt werden soll. Wir leisten wirklich viel und werden letztlich nur an unseren Erfolgen gemessen. Mit diesem Projekt werden wir auch als Menschen wahrgenommen und nach unseren Bedürfnissen gefragt.“ Katarina Prokesova DTB-Cheftrainerin Trampolinturnen und bis Ende 2020 Landestrainerin im NTB

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Der Landesschwimmverband Niedersachsen baut gemeinsam mit dem Landessportbund einen nachhaltigen Wissenspool für haupt- und nebenberufliche Trainer*innen auf.

„Das Projekt des Landesschwimmverbandes Niedersachsen e. V. zum Aufbau eines nachhaltigen Wissenspools hat die Professionalisierung des Austauschs zwischen hauptund nebenberuflichen Trainern im Rahmen der Traineroffensive unterstrichen. Unsere Kernkompetenz wird durch die aufgebaute Plattform täglich unterstützt. Im Namen des Trainer*innenteams möchten wir hierfür unseren Dank an alle beteiligten Förderer und Initiatoren aussprechen.“ Emil Guliyev Landestrainer Schwimmen

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Die Trainerakademie Köln des DOSB erarbeitet gemeinsam mit den Trainer*innen individuelle und Gruppenselbstbildern in einem partizipativen, workshopbasierten Prozess und leitet ein Konzept für andere Sportorganisationen ab.

„Trainer*innen im Leistungssport sehen sich als leidenschaftliche, respektvolle, kommunikative, präsente, motivierte und innovative Menschen.“ Ergebnis einer Befragung unter 610 Trainer*innen

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.

Im Verband Deutscher Sporttaucher werden die Trainer*innen durch den digitalen Ausbau der  Aus- und Fortbildung, die Erhöhung der Anerkennung und Wertschätzung sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen gestärkt.

„Der Austausch mit verschiedenen Menschen und Interessen aus den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands, bei gleichzeitig wegfallendem Aufwand durch Anreisen, ist eine wirklich bequeme und tolle Form der Vernetzung von zu Hause aus.“ Steffi Wegener

Hier geht’s zum Plakat.

Hier geht’s zum Video.