Trainer*in-Projekte

Im Rahmen des Gesamtprojekts TrainerInSportdeutschland können Projekte im Handlungsfeld Trainer*in von Mitgliedsorganisationen, DOSB-Akademien, DOSB-nahe Institutionen oder Olympiastützpunkten mit bis zu 15.000 Euro pro Projekt gefördert werden. In zwei Ausschreibungsrunden konnten sich antragsberechtigte Verbände mit ihrer Idee für ein Trainer*in-Projekten bewerben. Eine Übersicht über die aktuell geförderten Projekte (Runde 2) ist hier zu finden. Die Projekte der ersten Runde wurden sowohl in der Zeitschrift Leistungssport ausführlich beschrieben als auch hier auf der Homepage via Video vorgestellt.

Entscheidend bei den Trainer*in-Projekten ist der inhaltliche Bezug zu mindestens einem der 13 Leitziele. Darüber hinaus sollen bei der Entwicklung der Projektidee Trainer*innen einbezogen werden und die Idee auf deren Bedürfnisse abgestimmt sein. Die Projekte tragen dazu bei, die Situation der Trainer*innen in Sportdeutschland nachhaltig zu verbessern. Sie können als Modelprojekte angesehen werden, die Impulse für andere Sportorganisationen setzen. 

Auch im Rahmen des DOSB-Innovationsfonds wurden von den Mitgliedsorganisationen spannenden Projekte zum Thema Schlüsselfunktion Trainer*in initiiert. Weitere Infos dazu gibt es hier

Der Deutsche Basketball Bund entwickelt ein digitales Format für die Ausbildung von Minibasketballtrainer*innen.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat im Rahmen von TrainerInSportdeutschland ein mobiles Ausbildungs-, Beratungs-  und Informationsangebot für ihre Trainer*innen geschaffen. Sie setzen auf persönlichen Austausch und wollen so ihre Trainer*innen vor Ort stärken. 

Im Deutschen Leichtathletik-Verband steht die Stärkung der Trainer*innen durch Verbesserung der Engagementbedingungen, des Beteiligungsmanagements, und der Kommunikationsstrukturen im Vordergrund.

Der Deutsche Handballbund baut in seinem Trainer*in-Projekt die B-Lizenzausbildung sowohl quantitativ als auch qualitativ aus, indem Spitzenverband und Landesfachverbände enger zusammenarbeiten.

Mit dem Projekt möchte der Deutsche Ruderverband neue Trainer*innen für die relativ junge Sportart Coastal Rowing gewinnen. Es ist das Ziel, über die Schlüssefigur Trainer*in die Sportart nachhaltig und langfristig auszubauen.

Der Deutsche Schwimm-Verband schafft mit der Einführung eine E-Learning Plattform für Trainer*innen ein zeitgemäßes, flexibles Lernangebot.
Im Landessportbund Sachsen-Anhalt wird die Gewinnung von Trainernachwuchs in und für Sachsen-Anhalt durch eine gezielte Ansprache und Begleitung junger Trainer*innen bzw. Sportler*innen angegangen.

Der Basketball-Verband Niedersachsen setzt gemeinsam mit Landessportbund Niedersachsen ein Mentoringprogramm zur Förderung junger Trainer*innen um. In Einzelgesprächen und Gruppenchoachings werden sie auf ihrem Weg zum Trainer bzw. zur Trainerin gezielt begleitet und gefördert. 

Im Deutschen Kanu-Verband werden die Ausbildung unter aktiver Beteiligung der Trainer*innen inhaltlich weiterentwickelt.  

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. stellt mit Portraits die Trainer*innen in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Bilder wurden unter anderem im Landtag NRW ausgestellt. Einblicke in die Ausstellung sowie die Broschüre zum Download stellt der LSB bereit.

Der Deutsche Tischtennis-Bund startet eine innovative Form des Informations- und Wissensmanagements und spricht damit insbesondere junge Trainer*innen an und solche, die es werden möchten.

Im Deutschen Turner-Bund wird mit einem ganzheitlichen Ansatz die Vision Trainer*in 2026 reflektiert. In einem gemeinsamen, kooperativen Prozess mit und unter Trainer*innen werden Bildung und Personalentwicklung der Trainer*innen weiterentwickelt. 

Der Deutsche Badminton-Verband stellt seine Trainer*innen im Rahmen einer Öffentlichkeitskampagne näher vor und rückt sie in den Fokus. Regelmäßig veröffentlicht er neue Interviews mit verschiedenen Trainerinnen und Trainern und gibt spannende Einblicke in deren Tätigkeit. Anfang 2021 wird in einem Trainer*in-Symposium der Austausch zwischen Trainer*innen ermöglicht.

Der Landessportbund Berlin setzt durch eine gezielte Personalentwicklung auf eine frühzeitige und langfristige Gewinnung und Qualifizierung von Trainer*innen. Sie unterstützen Vereine und Verbände dabei, eigene Personalentwicklungskonzepte zu erarbeiten und initiieren Mentoringprozesse für angehende Trainer*innen. 

Der Landessportbund Niedersachsen möchte in Kooperation mit dem Niedersächsischen Turnerbund seine Trainer*innen durch ein strukturiertes Personalmanagement, gelebte Wertschätzung und eine Imagekampagne stärken.

Der Landesschwimmverband Niedersachsen baut gemeinsam mit dem Landessportbund einen nachhaltigen Wissenspool für haupt- und nebenberufliche Trainer*innen auf.

Der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt nutzt gemeinsam mit dem Landessportbund Sachsen-Anhalt die Vorteile des E-Learnings und Lernvideos, um die Bildungsarbeit zu optimieren.

Die Trainerakademie Köln des DOSB erarbeitet gemeinsam mit den Trainer*innen individuelle und Gruppenselbstbildern in einem partizipativen, workshopbasierten Prozess und leitet ein Konzept für andere Sportorganisationen ab.

Im Verband Deutscher Sporttaucher werden die Trainer*innen durch den digitalen Ausbau der  Aus- und Fortbildung, die Erhöhung der Anerkennung und Wertschätzung sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen gestärkt.